Warum brauche ich eine Bankvollmacht?

Den meisten von uns erscheint es als selbstverständlich, dass wir unsere persönlichen Angelegenheiten selbst regeln und täglich eigene Entscheidungen treffen. Doch was, wenn das plötzlich nicht mehr möglich ist? Was passiert, wenn Ihnen etwas passiert? Rund 35.000 bis 40.000 Menschen jeden Alters fallen alleine in Deutschland pro Jahr ins Koma – oft überraschend, zum Beispiel nach einem Unfall oder Schlaganfall. Fast ebenso viele erkranken an Demenz und können ihre alltäglichen Geschäfte früher oder später nicht mehr eigenständig wahrnehmen.

Viele Menschen vertrauen für so einen Fall auf die Familie. Doch leider ist es ein weit verbreiteter Irrtum, dass die engsten Angehörigen im Fall der Fälle schon alles regeln werden. Was viele nicht wissen: Ohne entsprechende Vollmachten dürfen weder Ihr Ehepartner noch die eigenen Kinder für Sie verbindliche Willenserklärungen abgeben oder rechtlich bindende Entscheidungen treffen.

Das bedeutet auch, dass ohne Vollmacht niemand aus Ihrer Familie gegenüber Ihrer Bank vertretungsberechtigt ist und beispielsweise von Ihrem Konto Geld abheben oder Überweisungen ausführen darf. Wie geht es dann finanziell weiter?

Prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie bei allen Banken entsprechende Bankvollmachten erteilt haben - ich empfehle die Vollmacht über den Tod hinaus.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Beratung und Kontakt:

Birgit Clüsserath

 

Bucerstr.8

47447 Moers

 

info@birgit-cluesserath.de
Tel.: +49 (0) 172 277 0448

        +49 (0) 2841 1733749